Verbandsmitglied

Verbandsmitglied

Haus am Königsviertel

Verselbst­ständigungs­gruppe

Unsere Vision

Zu Beginn des Jahres 2024 öffnete das „Haus am Königsviertel“ seine Türen. Es handelt sich um eine Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Geflüchtete ab 14 bis 21 Jahren jeden Geschlechts. Das Ziel dieser Wohngruppe ist die Verselbstständigung der Jugendlichen.

Die Lage des Hauses am Königsviertel

Unser Haus punktet mit einer zentralen Position in der Stadt Halle (Saale), welches nur 750 Meter vom Bahnhof Halle (Saale) entfernt ist. Die hervorragende Anbindung erleichtert nicht nur die Erreichbarkeit, sondern bietet auch eine optimale Vernetzung mit den Vorzügen der Stadt und der Region. Zudem befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauses eine umfassende medizinische Versorgung. 

Unsere Einrichtung erstreckt sich über das gesamte 2. Obergeschoss eines Gebäudes und ist vollständig barrierefrei gestaltet. Dies ermöglicht nicht nur eine problemlose Zugänglichkeit für alle Bewohner, sondern schafft auch eine angenehme und inklusive Wohnatmosphäre. 

Das Haus am Königsviertel bietet eine großzügige Wohnfläche von insgesamt 540 Quadratmetern. ASP Begleitung, plant aktiv den Aufbau von Kooperationen mit Sportvereinen in Halle. Dadurch erhalten die Bewohner:innen die Möglichkeit, an verschiedenen sportlichen Aktivitäten teilzunehmen und sich in den örtlichen Sportvereinen zu engagieren. 

Das Haus am Königsviertel

Unsere Einrichtung verfügt über 11 Einzelzimmer, jedes mit einem eigenen Badezimmer, um den Jugendlichen ein Höchstmaß an Privatsphäre und Wohlbefinden zu gewährleisten. Zusätzlich steht ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung, der als Treffpunkt für gemeinsame Aktivitäten dient. 

Um die Mobilität und Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten zu fördern, steht ein Kleinbus für 10 Personen mit einem erfahrenen Fahrer zur Verfügung. Dies ermöglicht nicht nur den einfachen Zugang zu Schulen und Berufsschulen in Halle, sondern auch die Teilnahme an außerschulischen Unternehmungen und Exkursionen.  

Im „Haus am Königsviertel“ setzen wir uns intensiv für die Förderung des Schulbesuchs und die Unterstützung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen ein. Unser Ziel ist es, den Jugendlichen nicht nur eine stabile Wohnsituation zu bieten, sondern auch eine umfassende Begleitung auf ihrem Bildungsweg.  

Das Hauptziel unserer Einrichtung „Haus am Königsviertel“ ist es, gemeinsam mit den Jugendlichen realisierbare Zukunftspläne zu entwickeln. In diesem Prozess legen wir besonderen Wert darauf, eine unterstützende Umgebung zu schaffen, in der die jungen Menschen die Möglichkeit erhalten: 

  • Vertrauensvolle Beziehungen zu entwickeln 
  • Selbstwert, Vertrauen und Selbstwirksamkeit aufzubauen 
  • Lebenspraktische Fähigkeiten zu entwickeln 
  • Den Umgang mit Impulsen, Emotionen und Stimmungen zu erlernen 
  • Bedürfnisse und Interessen zu erkennen und konstruktiv umzusetzen 
  • Persönliche Stärken und Fähigkeiten zu entfalten

Extra Wachstumsschübe

Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit in allen ASP Begleitung“ Kinder- und Jugendeinrichtungen ist die Wertschätzung für die Bewohner:innen, die Beziehungsarbeit sowie die entwicklungsfördernde Gestaltung des Alltags. Damit verbunden ist eine ressourcen- und lösungsorientierte Beratung, die einen positiven Zugang zu den Denk- und Handlungsmustern der Adressaten ermöglicht. In der konkreten pädagogischen Arbeit wird deshalb versucht, statt der Defizite vor allem die positiven Voraussetzungen der Kinder und Jugendlichen und ihrer Eltern in den Vordergrund zu stellen. 

Um den Bewohner:innen eine lebenswerte Entwicklungsperspektive zu bieten, liegt unser Augenmerk insbesondere auf der schulischen und beruflichen Entwicklung, die wir zum Beispiel durch unsere täglich stattfindende Hausaufgabenbetreuung aktiv begleiten. Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen nicht nur bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen, sondern können sogar im eigenen Unternehmensverbund jährlich bis zu 15 Ausbildungsplätze in den verschiedensten Berufen anbieten. 

Darüber hinaus sind folgende Zusatzleistungen möglich:

Schulbegleitung, besondere schulische Förderung, Nachhilfe

Zur Unterstützung des schulischen und beruflichen Lernens bieten wir den Bewohner:innen professionelle Nachhilfe in einem breiten Fächerspektrum als Zusatzleistung. Neben der zuverlässig und auf Langzeitbasis organisierten Lernbegleitung (5.- 13. Klasse), können auch kurzfristige Power-Lerntage und Intensivkurse zur gezielten Prüfungsvorbereitung durchgeführt werden.

Unser Dozent:innen-Pool besteht aus hochqualifizierten Lehrkräften, die im Gymnasium, an der Universität oder in der Forschung tätig sind. Wir achten bei der Rekrutierung unserer Dozent:innen auf eine hohe Unterrichtsqualität.

Bei Bedarf stellen wir unseren Kindern und Jugendlichen eine Schulbegleitung zur Seite. Darüber hinaus planen wir das Angebot einer Inhouse-Beschulung für besondere Problemlagen. Diese soll in Kooperation mit einer Schule im Umfeld erfolgen, um eine Ausschulung der betroffenden Person zu vermeiden. Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine Sonderleistung.

Unsere Kinder und Jugendliche mit einem besonderen Förderungsbedarf können in der Schule begleitet und betreut werden. Je nach Grad der Beeinträchtigung erhalten sie Unterstützung bei der Gestaltung ihres Alltags oder bei der Teilnahme am Unterricht. Durch diese Eingliederungshilfe werden Arbeitsstrukturen und konstruktive Hilfen beim Lernen geschaffen. Sie werden bei der Aufnahme von Lerninhalten sowie im körperlichen Sinne beim Essen oder Sozialverhalten gefördert. 

Ausbildung

Mit dem zentralen Ziel der nachhaltigen Verselbstständigung von Jugendlichen leisten unsere spezialisierten Gruppen Unterstützung bei der selbstständigen Lebensführung und -planung, mit Hilfe von Lern-, Ausbildungs- und Strukturierungsangeboten, Beratung und Begleitung in schulischen/beruflichen Angelegenheiten sowie durch regelmäßige Kontakte bzw. Begleitung zu den jeweiligen Schulen, Ausbildungsbetrieben und sonstigen Institutionen. Auf Wunsch oder bei Bedarf stellt die Unternehmensgruppe jährlich bis zu 15 Ausbildungsplätze in den folgenden Berufen:

  • Kaufmann:frau für
  • Büromanagement
  • Kaufmann:frau für Gesundheitswesen
  • Medizinische:r
  • Fachangestellte:r
  • Eisenbahner:in im Betriebsdienst
  • Mediengestalter:in
  • Fachkraft für Personaldienstleistungen
  • Erzieher:in
  • Sozialassistent:in
  • Pflegefachmann:frau
  • Koch:Köchin
  • Und vieles mehr

Zusätzliche Elternarbeit

Die intensive Arbeit mit den Eltern und die Begleitung und Durchführung von Besuchskontakten ist nicht integraler Bestandteil des Konzeptes, kann aber auf  Wunsch zusätzlich durch die Einrichtung (in Form von Fachleistungsstunden) geleistet werden. 

Die intensive Arbeit mit den Eltern findet außerhalb des Hauses statt und wird von einem:einer nicht in der Gruppe arbeitenden, externen Mitarbeiter:in realisiert, um inhaltlich eine möglichst gute Abgrenzung zwischen der Arbeit mit den Eltern und dem Jugendlichen zu ermöglichen. Übergeordnet werden die Inhalte und Ziele im fachlichen Austausch regelmäßig im Team besprochen. Elternarbeit kann auch aufsuchend erfolgen.

Inklusion und Pflege

Das Greenhouse I ist barrierefrei und behindertengerecht. Je nach Grad der Behinderung können bis zu drei Jugendliche mit körperlichen Einschränkungen betreut und bei Bedarf gepflegt werden. Bei einem vorübergehenden oder dauerhaften Pflegebedarf stehen Pflegefachkräfte zur Verfügung und können als Zusatzleistung in das Angebot integriert werden. Näheres hierzu kann unserer Pflegekonzeption entnommen werden.